AHK-Geschäftsreise zum Thema „Solarenergie mit Fokus auf gebäudeintegrierte Photovoltaik“ nach Frankreich

AHK-Geschäftsreise zum Thema „Solarenergie mit Fokus auf gebäudeintegrierte Photovoltaik“ nach Frankreich

Der französische BIPV-Markt bietet großes Potential für deutsche Anbieter. Teilnehmer der geförderten AHK-Geschäftsreise im Rahmen der Exportinitiative Energie nach Frankreich (19.-22.11.2018) können dieses Potential vor Ort erkunden und spannende Kontakte knüpfen. Anmeldungen sind noch möglich.

In Südfrankreich hat sich die Solarstromproduktion in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Aufgrund der noch recht geringen Marktreife im Land, dem aktuellen Expansionstrend, der staatlichen Förderung von erneuerbaren Energien und der günstigen geographischen Lage ergeben sich für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Photovoltaik (PV) ideale Markteinstiegschancen. Die Stromerzeugung aus PV-Anlagen betrug 2017 8,6 TWh, was einem Anstieg von 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht und auf die staatlichen Fördermaßnahmen für den Eigenverbrauch von Solarenergie zurückzuführen ist.

Auch das energieeffiziente Bauen ist derzeit ein Schwerpunkt der französischen Politik – Wohn- und Gewerbegebäude weisen mit 43 % den größten Energieverbrauch auf. So müssen seit 2013 alle Neubauten den Standards für Niedrigenergiehäuser mit einem durchschnittlichen jährlichen Primärenergieverbrauch von < 50 kWh/m² entsprechen. Ab 2020 gelten Plusenergie-Standards. Diese Parallel-Entwicklungen im PV-Bereich und im Bausektor bieten große Chancen für deutsche BIPV-Lösungen.

Die AHK-Geschäftsreise nach Frankreich im Rahmen der Exportinitiative Energie richtet sich v.a. an deutsche KMU aus dem Bereich der Solarenergie, insbesondere an Anbieter von gebäudeintegrierten PV-Modulen, Komponenten und Zubehör, Energiespeichern sowie an PV-Dienstleister. Die Teilnehmer stellen sich auf einer Fachkonferenz am 20.11.2018 in Paris dem Publikum aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung vor und führen an den Folgetagen individuelle B2B-Gespräche mit potentiellen lokalen Partnern. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert, teilnehmende Unternehmen tragen lediglich die eigenen Reisekosten und einen Teilnahmebeitrag abhängig von der Unternehmensgröße.

Die Organisation der Veranstaltung übernimmt die energiewaechter GmbH in Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular für die AHK-Geschäftsreise finden Sie hier.

 

Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

energiewaechter GmbH

Frau Camila Vargas

Tel.: 030 797 444 121

E-Mail: cv@energiewaechter.de

www.energiewaechter.de

 

Sebastian Lange

Sebastian Lange

post@projektkanzlei.eu

BIPV - einfach die schönste Art, sauberen Strom zu erzeugen.

No Comments

Post a Comment