Die Ziele der Allianz BIPV

Die Allianz BIPV hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung Bauwerkintegrierter Photovoltaik zu fördern und bestehende Hemmnisse für deren Einsatz zu beseitigen. Bauwerkintegrierte Photovoltaik soll zum selbstverständlichen Bestandteil von Bauwerken werden.

Die Akzeptanz für die erneuerbaren Energien durch gestalterischen Mehrwert weiter erhöhen

Bauwerkintegrierte Photovoltaik zeichnet sich dadurch aus, dass sie integraler Bestandteil der Gebäudehülle ist. Die Stromerzeugung mittels Photovoltaik fügt sich also gestalterisch und baulich in die Fassade oder Dachfläche ein. Durch diese Verschmelzung von Gebäude und PV-Anlage werden neue Potentiale für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erschlossen, Gebäude wandeln sich vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger. Bauwerkintegrierte Photovoltaik trägt darüber hinaus dazu bei, die Akzeptanz für die erneuerbaren Energien weiter zu erhöhen, da sie auch gestalterisch einen Mehrwert für das Gebäude liefert.

Bauwerkintegrierte Photovoltaik soll zum selbstverständlichen Bestandteil von Bauwerken werden

Bauwerkintegrierte Photovoltaik ist jedoch in der Umsetzung anspruchsvoll und mit einer Vielzahl neuer Rechtsfragen verbunden. Die wesentlichen Komponenten der Bauwerkintegrierten Photovoltaik sind gleichermaßen „Bauelement“ und „Stromerzeugungsanlage“. Sie müssen somit sowohl den bautechnischen als auch den elektrotechnischen Anforderungen genügen. Auf der Schnittstelle zwischen Bauwirtschaft und Energiewirtschaft bedarf es zudem neuer Kooperationsformen und Abstimmungsprozesse, damit die unterschiedlichen Akteure zusammenwirken können.

Den Weg in die breite und selbstverständliche Anwendung ebnen

Dabei werden in den nächsten Jahren insbesondere die Gebäude der öffentlichen Hand eine Vorreiterrolle für den Einsatz Bauwerkintegrierter Photovoltaik einnehmen. Denn die europäische Gebäuderichtlinie sieht vor, dass Behörden bereits ab 2019 Neubauten nur noch als Niedrigstenergiegebäude errichten, ab 2020 gilt dies für alle Neubauten. Bauwerkintegrierte Photovoltaik kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, diese energetischen Anforderungen an die Gebäude zu erfüllen.

Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung, Herstellern, Planern und Bauherren

Die Allianz BIPV soll dazu beitragen, der Bauwerkintegrierten Photovoltaik den Weg in die breite und selbstverständliche Anwendung zu ebenen. Die Allianz BIPV will daher für einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch sorgen, an Forschungsvorhaben und an der Erarbeitung von anerkannten Regelwerken mitwirken sowie öffentlichkeitswirksam für die Bauwerkintegrierte Photovoltaik eintreten. Gemeinsam mit den Akteuren – Hersteller, Planer, Bauherren – sollen Lösungen für eine bessere Vermarktung der Bauwerkintegrierten Photovoltaik entwickelt werden. Darüber hinaus setzt sich die Allianz BIPV durch Mitarbeit in den einschlägigen Verbänden für eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen ein.